Gefahrenmelderzentrale hiplex 8400H mit neuer Ausbaustufe F06

Wir freuen uns sehr, Sie über die nächste Evolutionsstufe F06 der Einbruchmelderzentrale hiplex 8400H zu informieren. In den letzten Wochen haben wir zahlreiche Hardwarekomponeten wie

  • die Erweiterungsplatine hislave 8000 für die Erweiterung der EMZ hiplex 8400H um 2 zusätzliche getrennte BUS-1-Stränge (für je 63 BUS-1-Adressen) plus 16 konventionelle Meldergruppen uvm. und
  • die Erweiterungsplatine ISO-Expander C2B für den Anschluss von rückwirkungsfreien, galvanisch getrennten com2BUS-Strängen zur Erhöhung der Anzahl der VdS-gemäßen Sicherungsbereiche

an den Start gebracht. Deshalb erhöht sich der Leistungsumfang durch die nächste Evolutionsstufe F06 nochmals enorm. Wir stehen damit zu unserem Versprechen, die stetige Weiterentwicklung der Zentrale hiplex 8400H mit höchstem Nachdruck immer weiter voranzutreiben.

Die Gefahrenmelderzentrale hiplex 8400H hat sich durch die neuen Hardwarekomponenten und fortlaufenden Evolutionsstufen F01 bis F06 hinsichtlich ihrer Leistungsparameter zur leistungsstärksten Gefahrenmelderzentrale im TELENOT-Produktsortiment entwickelt.

Folgende zusätzliche Leistungsfeatures stehen Ihnen mit dem neuen Release F06 und der damit verbundenen Firmware-Version F06.xx zur Verfügung:

Neue Komponenten

  • Tagalarmmodul TM2 C2B:
    Ab dieser hipas-Version, der Firmware-Version F06.xx der hiplex und der Firmware-Version 6.18 des Tagalarmmoduls TM2 C2B kann das Tagalarmmodul TM2 C2B parametriert werden.
    Vorteil / Nutzen:
    Mit dem Tagalarmmodul TM2 C2B können z. B. Notausgangstüren auf unberechtigtes Öffnen überwacht werden. Die Überwachung kann mit einem Transponder am eingebauten RFID-Leser des TM2 C2B aktiviert / deaktiviert oder ein Tagalarm zurückgesetzt werden.
     
  • Interface KNX 400 IP / GMS lite:
    Ab dieser hipas-Version und der Firmware-Version F06.xx der hiplex kann an der RS232-Schnittstelle der hiplex 8400H das Interface KNX 400 IP oder ein Gebäude-Management-System (Protokoll GMS lite) betrieben werden. Am Interface KNX 400 IP ist eine Firmware 03.xx (diese steht in Kürze zur Verfügung) oder höher notwendig. Mit dem Interface KNX 400 IP können Meldungen, Zustände und Störungen der hiplex 8400H an den KNX-Bus ausgegeben werden und die EMZ über den KNX-Bus bedient werden (z. B. Scharf-/Unscharfschaltung von Sicherungsbereichen, Abschalten von Meldebereichen usw.). Mit einem Gebäudemanagementsystem sind dieselben Funktionen über einen PC möglich.
    Vorteil / Nutzen:
    Mit dem Interface KNX 400 IP kann die hiplex 8400H an den KNX-Bus angebunden werden und z. B. über ein KNX-Touch-Panel bedient werden. Die Ausgabe / Bedienung über das Interface KNX 400 IP umfasst bis zu 15 Sicherungsbereiche, 512 Meldebereiche und 64 Schaltaktionen.
     
  • comXline-Übertragungseinrichtungen mit LTE-Mobilfunkmodul:
    Ab dieser hipas-Version können die comXline-Übertragungsgeräte mit LTE-Mobilfunkmodul in der Topologie-Ansicht ausgewählt werden. Die Parameter entsprechen den comXline-Übertragungsgeräten mit GSM-Mobilfunkmodul.
     
  • BUS-1-Bewegungsmelder DIS-AM 20 BUS und DIS-AM 60 BUS:
    Ab dieser hipas-Version können die BUS-1-Bewegungsmelder DIS-AM 20 BUS und DIS-AM 60 BUS in der Topologie-Ansicht ausgewählt werden. Die Parameter entsprechen den BUS-1-Bewegungsmeldern DIS-C 20 BUS und DIS-C 60 BUS.

Funktionserweiterungen und -verbesserungen

  • Verknüpfung als Verknüpfungseingang:
    Ab dieser hipas-Version ist es möglich, das Ergebnis einer Verknüpfung als Eingang für eine weitere Verknüpfung zu parametrieren.
    Vorteil / Nutzen:
    Durch die Nutzung einer Verknüpfung als Verknüpfungseingang können komplexe, logische Zusammenhänge parametriert werden, da z. B. zwei Verknüpfungen, deren Verknüpfungseingänge mit ODER verknüpft sind, in einer weiteren Verknüpfung mit UND verknüpft werden können. Gleichzeitig ist das Invertieren eines Verknüpfungseingangs möglich.
     
  • Ereignisspeichereintrag bei Ausführen einer Schaltaktion parametrierbar:
    Ab dieser hipas-Version ist parametrierbar, dass bei Ausführen einer Schaltaktion ein Ereignisspeichereintrag erzeugt wird. Der Ereignisspeichereintrag enthält Person (Transponder / Code), Komponente (Leser) und Name der Schaltaktion (Zusatzinfo).
    Vorteil / Nutzen:
    Bisher konnte als Steuerfunktion nur ein Zutritt (Türöffner) im Ereignisspeicher eingetragen werden. Ab dieser Version kann auch das Ausführen einer Schaltaktion (Steuerfunktion unabhängig vom Scharfschaltzustand der EMZ) dokumentiert werden.
     
  • Discounterfunktionen – Erweiterte Funktionen bei den Sicherungsbereichsabhängigkeiten:
    Ab dieser hipas-Version sind unter „Erweiterte SB-Abhängigkeiten“ neue Funktionen parametrierbar, die speziell für EMAs im Handel (z. B. Ladengeschäfte, Discounter, Baumärkte usw.) eingesetzt werden können. Diese neuen Funktionen dienen im Wesentlichen zur Steuerung von Anlieferbereichen (separater Sicherungsbereich) und Tagalarm-Funktionen.
     
  • Discounterfunktionen – Erweiterte Meldebereichsfunktionen:
    Ab dieser hipas-Version sind unter „MB-Abschaltung“ und „Erinnerungston / Tagalarm-Parameter“ neue Meldebereichsfunktionen parametrierbar, die speziell für EMAs im Handel (z. B. Ladengeschäfte, Discounter, Baumärkte usw.) eingesetzt werden können. Diese neuen Funktionen dienen im Wesentlichen zur Tagüberwachung von Notausgangstüren (Tagalarm).
     
  • Erweiterte Alarmierungstypen:
    Ab dieser hipas-Version sind unter „Alarmierungstypen“ neue Meldungsarten für die Alarmierungstypen parametrierbar, die speziell für EMAs im Handel (z. B. Ladengeschäfte, Discounter, Baumarkte usw.) eingesetzt werden können. Diese neuen Funktionen dienen im Wesentlichen zur Steuerung von Anlieferbereichen (separater Sicherungsbereich) und Tagalarm-Funktionen.
     
  • Erweiterte Personenberechtigungen:
    Ab dieser hipas-Version sind unter „Personenberechtigungen > Codeberechtigungen“ neue Reaktionen für die Unscharfschaltung und Steuerfunktionen für Meldebereiche (abschalten / freigeben) und Sicherungsbereiche (Reset / Summer aus) parametrierbar, die speziell für EMAs im Handel (z. B. Ladengeschäfte, Discounter, Baumärkte usw.) eingesetzt werden können. Diese neuen Funktionen dienen im Wesentlichen zur Steuerung von Anlieferbereichen (separater Sicherungsbereich) und Tagalarm-Funktionen.
     
  • Neue Ausgangsfunktion: Unscharf -> autom. ES (Zeit läuft)
    Mit dieser Ausgangsfunktion wird ein Ausgang aktiviert, solange die Zeit von Unscharf bis zu automatisch extern scharf läuft. Anwendungsbeispiel: Anzeige, dass der Zulieferer sich nach der Unscharfschaltung noch im Anlieferbereich aufhält.

Neue Hilfefunktionen

  • Kontextsensitive Hilfe:
    Ab dieser hipas-Version ist der kontextsensitive Aufruf der hipas-Hilfe möglich. Über die F1-Taste wird das passende Kapitel der Hilfe zu dem ausgewählten Reiter oder der ausgewählten Tabelle geöffnet.
    Vorteil / Nutzen:
    Mit der F1-Taste kommen Sie direkt zum ausgewählten Thema in der Hilfe, ohne zuvor z. B. im Inhaltsverzeichnis der Hilfe das ausgewählte Thema suchen zu müssen.

Die neue hipas Firmware-Version F06.xx können Sie kostenlos im Login-Bereich für Fachbetriebe auf der TELENOT-Website unter dem linken Menüpunkt „Downloads“ – „Software/Lernvideos/Firmware“ unter „Firmware“ downloaden. Hier finden Sie gleichfalls eine Information „Neues in hiplex“.

Die zugehörige neue Version der Parametriersoftware hipas finden Sie im Login-Bereich für Fachbetriebe auf der TELENOT-Website unter dem linken Menüpunkt „Downloads“ – „Software/Lernvideos/Firmware“ unter „Software“. Auch hier finden Sie gleichfalls eine Information „Neues in hipas“.

Download aktuelle Produktinformationsbroschüre Einbruch- und Gefahrenmelderzentrale hiplex 8400H

Gerne stehen wir Ihnen auch bei Fragen zu den neuen Leistungsfeatures und zum nächstmöglichen Schulungstermin für die Einbruch- und Gefahrenmelderzentrale hiplex 8400H persönlich zur Verfügung oder erarbeiten Ihnen gerne ein Angebot für Ihr nächstes Projekt auf Basis der hiplex 8400H.

Kontakt Deutschland:
Tel. +49 7361 946-400
info@telenot.de

Kontakt Österreich:
Tel. +43 7614 8258-0
info@telenot.at

Kontakt Schweiz:
Tel. +41 52 544 17 22
info@telenot.ch

Kontakt Luxemburg:
Tel. +352 441544-1
telenot@zenner.lu