Grundlagen- und Aufbaukurse zur Einbruchmeldetechnik als Weiterbildung anerkannt

Architektenkammern zertifizieren Seminarangebote von Telenot

Schulungsprogramm von Telenot

Mitglieder von insgesamt sechs Architektenkammern in Deutschland können sich seit kurzem die Teilnahme an den G-VAP- und A-VAP-Seminaren zur Einbruchmeldetechnik von Telenot offiziell als Nachweis ihrer Fortbildungspflicht anerkennen lassen. Die Kurse sind Teil eines umfassenden Angebots des Unternehmens, bei dem Architekten, Bauträger, Sachversicherer, Elektriker und Kripoberater exklusives Expertenwissen im Bereich Sicherheitstechnik erhalten.

Immer häufiger müssen sich Architekten mit der Integration zuverlässiger Sicherheitssysteme in ihren Projekten beschäftigen. Bei der Planung von gewerblichen und industriellen Bauprojekten ist dies oftmals sogar unabdingbar. Denn hier bestehen in vielen Fällen versicherungstechnische, baurechtliche oder feuerwehrtechnische Auflagen, die es zu beachten und erfüllen gilt. Doch auch die Zahl der Eigenheimbesitzer, die sich Sicherheitslösungen für ihre Immobilien wünschen, wächst seit Jahren kontinuierlich. Das notwendige Rüstzeug für eine richtlinienkonforme Planung erhalten Architekten beispielsweise in den Grundlagen- und Aufbaukursen von Telenot.

Im Grundlagenkurs G-VAP lernen die Teilnehmer, aus welchen Komponenten Einbruchmeldesysteme für private Haushalte und gewerbliche Objekte bestehen. Zudem erfahren sie, wie man solche Sicherheitslösungen richtig projektiert und plant. Der Kurs dauert einen Tag und ist kostenlos.

Auch für das Aufbauseminar A-VAP entstehen den Teilnehmern keine Kosten. Während des eintägigen Kurses werden die Inhalte des G-VAP Kurses vertieft. Zudem erhalten die Teilnehmer einen Überblick über nationale und europäische Regelwerke sowie deren Anwendung in der Praxis. Daneben steht auch hier die Planung und Projektierung von Einbruchmeldesystemen für private Haushalte und gewerbliche Objekte auf dem Programm.

Nun haben die Architektenkammern Baden-Württemberg, Bremen, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen sowohl das G-VAP als auch das A-VAP Seminar offiziell als Fort- beziehungsweise Weiterbildungsmaßnahme anerkannt. „Diese Zertifizierung bestätigt die hohe Qualität unseres Schulungsprogramms“, so Telenot-Schulungsleiter Timm Schütz. Dank der Anerkennung kommen Mitglieder der Kammern durch die Teilnahme an einem der Grundlagen- oder Aufbaukurse, die Telenot an verschiedenen Orten anbietet, ihrer Pflicht zur Fort- und Weiterbildung nach und erhalten eine entsprechende Bescheinigung.

Neben Architekten sind die Kurse auch für Mitarbeiter von Versicherungen, ED-Spezialisten, Planer und Kripomitarbeiter, die bereits Erfahrungen im Bereich Sicherheitstechnik gesammelt haben, interessant.

Die G-VAP und die A-VAP Kurse sind Teil des umfangreichen Schulungsprogramms für den Bereich Sicherheitstechnik, das Telenot jedes Jahr in Deutschland, der Schweiz und Österreich anbietet. Damit die rund 300 Seminare in Punkto Technik und Regularien immer auf dem aktuellsten Stand sind, passt ein 18-köpfiges Team des Herstellers von Sicherheitstechnik und Alarmanlagen die Inhalte kontinuierlich an. Jedes Jahr nutzen 4.500 bis 5.000 Architekten, Bauträger, Sachversicherer, Elektriker oder Kripoberater dieses einmalige Angebot.

Alle Informationen zu aktuellen Kurs-Terminen sowie zu den vielen weiteren Seminarangeboten von Telenot gibt es unter www.telenot.com/de/architekten-planer/. Interessenten können sich auf den Telenot-Seiten auch direkt anmelden.

Text- und Bilddaten als ZIP-Datei downloaden