Karriere

Unternehmen  /  Karriere  /  Ausbildung

Berufsausbildung bei TELENOT

Als Auszubildender haben Sie bei TELENOT jede Chance, sich die Grundlage für eine erfolgreiche berufliche Zukunft zu schaffen.

Gemäß unserer Firmenphilosophie stellen wir Auszubildende ein, die wir auch nach der Ausbildung übernehmen wollen - wir sind an einer langjährigen Verbindung interessiert, die von gegenseitigem Vertrauen und Respekt getragen wird.

So, wie wir großen Wert auf die Qualität unserer Produkte legen, legen wir Wert auf die Qualität der Ausbildung.

Informieren Sie sich im Folgenden, in welchen Bereichen wir ausbilden:

Karriere
Elektroniker /-in Fachrichtung Informations- und Telekommunikationstechnik

Ausbildungsinhalte

Die Qualifikationen sind in einem der folgenden Einsatzgebiete anzuwenden
und zu vertiefen:

  • Grundlagen des elektrischen Stromkreises
  • Installationsschaltungen
  • Grundlagen der Digitaltechnik / Steuerungstechnik
  • Computertechnik / Netzwerke
  • Wechselstromtechnik und ihre Anwendung in der Telekommunikationstechnik
  • Filterschaltungen
  • Verstärkerschaltungen
  • Spezielle Schaltungen der Telekommunikationstechnik
  • Anwendungsbezogene Digitaltechnik
  • Leitungstechnik
  • Funktechnik
  • Meldetechnik
  • TK-Anlagen
  • IT-Netzwerke
Fachrichtung Geräte und Systeme

Prüfungen

Vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres wird der Teil 1 der Abschlussprüfung durchgeführt. Er geht mit 40 Prozent in das Gesamtergebnis ein. Teil 2 der Abschlussprüfung findet am Ende der  Ausbildungszeit statt. Er geht mit 60 Prozent in das Gesamtergebnis ein. Die Abschlussprüfung ist bestanden, wenn im Gesamtergebnis und in den Sperrfächern mindestens ausreichende Leistungen erbracht wurden.

Ausbildungsart und -dauer

Es handelt sich um eine Ausbildung in dem Betriebe eines  Elektrotechnikerhandwerks Die Lerninhalte gliedern sich in 3 ½ Ausbildungsjahre. Der schulische Teil der dualen Ausbildung wird in Baden-
Württemberg nur an der Friedrich-Ebert-Schule in Esslingen als Landesfachklasse angeboten. Ein Teil der praktischen Ausbildung findet als überbetriebliche Ausbildung am ETZ in Stuttgart statt.

Fachrichtung Geräte und Systeme

Anforderungen

  • Sorgfalt
  • Flexibilität
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Lernbereitschaft
  • Interesse an Mathematik und Physik
  • Gute Kenntnisse in Werken und Technik
  • Wenn möglich, Erfahrung im technischen Zeichnen
  • Kenntnisse in Informatik
  • keine Rot-Grün-Schwäche

Wir suchen engagierte, interessierte Auszubildende, die für „ihren“ Beruf „brennen“. Verantwortungsbewusstsein, logisches Denken und Sorgfalt sind Voraussetzungen dafür, dass wir unseren Kunden tatsächlich sichere Technik anbieten können.

Aufgaben und Tätigkeiten

Im Bereich der elektronischen Sicherheitssysteme dominieren vor allem  Brandmelde- und Einbruchmeldetechnik, Zutrittserfassung, sowie Patientenruf. Der Bereich der Telekommunikationstechnik umfasst TK-Anlagen und  Datennetze. Sie planen, installieren, erweitern, parametrieren und warten  elektronische Sicherheits- und Kommunikationssysteme.

Ausbildung Elektroniker Fachrichtung Geräte und Systeme

Ausbildungsinhalte

Die Qualifikationen sind in einem der folgenden Einsatzgebiete anzuwenden und zu vertiefen:

  • Grundlagen in Metall und Kunststoffverarbeitung
  • Erstellen von technischen Zeichnungen und Schaltplänen
  • Zusammenbau von Baugruppen
  • Fehlersuche bei / Reparatur von Baugruppen
  • Installieren von Anlagen
  • Instandhalten von Anlagen, Geräten und Systemen

Prüfungen

Vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres wird der Teil 1 der  Abschlussprüfung durchgeführt. Er geht mit 40 Prozent in das Gesamtergebnis ein. Teil 2 der Abschlussprüfung findet am Ende der Ausbildungszeit statt. Er geht mit 60 Prozent in das Gesamtergebnis ein. Die Abschlussprüfung ist bestanden, wenn im Gesamtergebnis und in den Sperrfächern mindestens ausreichende Leistungen erbracht wurden.

Fachrichtung Geräte und Systeme

Ausbildungsart und -dauer

Es handelt sich um eine duale Ausbildung, die in der Regel im  Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule stattfindet. Die Ausbildung beginnt jährlich nach den Sommerferien und dauert 3½ Jahre

Anforderungen

  • Verantwortungs- und Sicherheitsbewusstsein
  • Qualitätsbewusstsein
  • systematisches Denken
  • logisches Denkvermögen
  • Fähigkeit zum Erkennen von Zusammenhängen
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Flexibilität
  • Selbständigkeit
  • Sorgfalt und Gründlichkeit
  • Ausdauer
  • Geduld
  • keine Rot-Grün-Schwäche
Fachrichtung Geräte und Systeme

Aufgaben und Tätigkeiten

Als Elektroniker / Elektronikerin für Geräte und Systeme arbeiten Sie meist in
mittleren bis großen Industriebetrieben. Dort fertigen Sie unter anderem die
Komponenten und Geräte für die Medizintechnik, Mess- und Prüftechnik sowie für die Informations- und Kommunikationstechnik.

Bei der Produktion und bei der Instandhaltung der Geräte und Systeme planen und steuern Sie die Abläufe. Die Fertigungsabläufe werden von Ihnen organisiert, die Fertigungs- und Prüfmaschinen eingerichtet und Sie wirken außerdem bei der Qualitätssicherung mit.

In ihren Verantwortungsbereich fällt auch die Instandsetzung, Fehlerquellen werden von Ihnen eingegrenzt und defekte Teile ausgetauscht. Zu ihren Aufgaben gehört auch das Organisieren der benötigten Bauteile und Betriebsmittel.

Sie beraten die Kunden und weisen die Benutzer in die Geräte und Systeme ein.

Werkzeugmechaniker Fachrichtung Stanztechnik

Ausbildungsinhalte

Die Qualifikationen sind in einem der folgenden Einsatzgebiete anzuwenden
und zu vertiefen:

  • Grundlagen in Metall- und Kunststoffverarbeitung
  • Erstellen von technischen Zeichnungen
  • Herstellen von Dreh- und Frästeilen
  • Programmieren von CNC-Maschinen
  • Fehlersuche bei / Reparatur von Werkzeugen
  • Instandhalten von Werkzeugen

Prüfungen

Vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres wird der Teil 1 der Abschlussprüfung durchgeführt. Er geht mit 40 Prozent in das Gesamtergebnis ein. Teil 2 der Abschlussprüfung findet am Ende der Ausbildungszeit statt. Er geht mit 60 Prozent in das Gesamtergebnis ein. Die Abschlussprüfung ist bestanden, wenn im Gesamtergebnis und in den Sperrfächern mindestens
ausreichende Leistungen erbracht wurden.

Werkzeugmechaniker

Ausbildungsart und -dauer

Es handelt sich um eine duale Ausbildung, die in der Regel im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule stattfindet. Die Ausbildung beginnt jährlich nach den Sommerferien und dauert 3 ½ Jahre

Anforderungen

  • Mittlere Reife
  • Technisches Interesse und Verständnis
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Selbstständiges, sorgfältiges, und genaues Arbeiten
  • Sicherheitsbewusstsein
  • Logisches Denken
  • Handwerkliches Geschick
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
Fachrichtung Geräte und Systeme

Aufgaben und Tätigkeiten

Als Werkzeugmechaniker und Werkzeugmechanikerin für Stanz- und Umformtechnik sind Sie vor allem in Werkzeugbaubetrieben und in den Unternehmen für Werkzeugmaschinenbau beschäftigt. In den Betrieben werden anhand von technischen Zeichnungen Stanz- und Umformwerkzeuge hergestellt. Wichtig ist, dass Sie die zum Teil sehr komplizierten technischen Zeichnungen verstehen. Zum Umsetzen der Zeichnungen, müssen Sie über ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen verfügen. Ihre Arbeit müssen Sie konzentriert, präzise und sorgfältig ausführen, denn nur so ist die Funktion der Werkzeuge gewährleistet. Sie stellen die Formwerkzeuge aus gehärtetem Stahl her und schneiden die Formteile aus Blechen.

Durch die abteilungsübergreifende Ausbildung wird ein Einblick in unterschiedliche Fertigungsabläufe und Technologien vermittelt. Dadurch ist die Ausbildung bei TELENOT sehr vielseitig und abwechslungsreich.

 

 

Werkzeugmechaniker Fachrichtung Stanztechnik

Ausbildungsinhalte

Die Qualifikationen sind in den folgenden Einsatzgebieten anzuwenden und zu vertiefen:

  • Materialwirtschaft
  • Vertrieb / Marketing
  • Rechnungs- / Finanzwesen
  • Disposition / Kalkulation
  • Produktion / Fertigungssteuerung
  • Kundenservice
  • Personal

Prüfungen
wird die Zwischenprüfung von der IHK durchgeführt. Die Teilnahme an der Zwischenprüfung ist Voraussetzung für die Zulassung zur Abschlussprüfung und dient zur Ermittlung des Ausbildungsstandes. Die Abschlussprüfung am Ende der Ausbildung besteht aus vier Prüfungsbereichen:

  • Geschäftsprozesse
  • Kaufmännische Steuerung und
  • Kontrolle
  • Wirtschafts- und Sozialkunde
Elektroniker

Ausbildungsart und -dauer

Es handelt sich um eine duale Ausbildung, die in der Regel im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule stattfindet. Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

Anforderungen

  • Kooperationsvermögen
  • problemlösendes Denken
  • Verhandlungssicherheit
  • Mathe-Fähigkeiten und Sprachbeherrschung
  • Fingerfertigkeit am Computer
  • Kontaktfähigkeit
  • Fähigkeit zur Zusammenarbeit für die
  • Teamarbeit
  • Sprachfertigkeit mündlich
  • Sprachfertigkeit schriftlich
  • logisch-analytisches Denken
  • Merkfähigkeit
  • Selbständigkeit
Ausbildung Industriekauffrau

Aufgaben und Tätigkeiten

Industriekaufleute befassen sich in Unternehmen aller Branchen mit kaufmännisch- betriebswirtschaftlichen Aufgabenbereichen wie Materialwirtschaft, Vertrieb und Marketing, Personalsowie Rechnungs- und Finanzwesen.

Industriekaufleute:

  • holen Angebote ein und bestellen für das Unternehmen Waren und Leistungen
  • nehmen Waren in Empfang, prüfenWaren, Lieferscheine und Rechnungen
  • ermitteln und planen den Personalbedarf und -einsatz
  • planen Werbe- und Verkaufsförderungsmaßnahmen und führen sie durch
  • verhandeln mit Kunden und Lieferanten
  • kalkulieren Preise, erstellen Angebote und bearbeiten Kundenbestellungen
  • übernehmen Aufgaben im Rechnungswesen, wie z.B. Buchführung, Zahlungsbelege prüfen oder Mahnungen schreiben
Fachinformatiker

Ausbildungsinhalte

Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung…

  • entwickeln neue kundenspezifische IuK-Systeme (Informations- und Kommunikationssysteme), indem sie bestehende Geräte und Computerprogramme erweitern, anpassen oder neue einführen
  • sind dabei vor allem für kaufmännische, technische, mathematisch-wissenschaftliche Information und Kommunikation oder auch Multimedia zuständig
  • testen die Systeme und stellen sicher, dass die Geräte und Programme einwandfrei funktionieren
  • beheben Fehler
  • beraten und schulen Benutzer

Prüfungen

Vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres wird der Teil 1 der Abschlussprüfung durchgeführt. Er geht mit 40 Prozent in das Gesamtergebnis ein. Teil 2 der Abschlussprüfung findet am Ende der Ausbildungszeit statt. Er geht mit 60 Prozent in das Gesamtergebnis ein. Die Abschlussprüfung ist bestanden, wenn im Gesamtergebnis und in den Sperrfächern mindestens ausreichende Leistungen erbracht wurden.

Fachinformatiker

Ausbildungsart und -dauer

  • Es handelt sich um eine duale Ausbildung, die in der Regel im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule stattfindet
  • Die Ausbildung beginnt jährlich nach den Sommerferien und dauert 3 ½ Jahre

Anforderungen

Bewerber sollten:

  • sich für technische Zusammenhänge interessieren
  • mathematisch und logisch denken können
  • eine gute Allgemeinbildung haben
  • planen und organisieren können
  • kontaktfreudig sein
  • Ideen verständlich präsentieren können
  • anderen gerne als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen
  • eigenverantwortlich arbeiten können

Was ist besonders gut?

  • viel persönlicher Kontakt zu Usern
  • die neuesten technischen Systeme und Geräte kennen zu lernen
  • technisch-kreativ tätig zu sein
Fachinformatikerin

Aufgaben und Tätigkeiten

Was machen Fachinformatiker?
Fast jedes Unternehmen braucht heutzutage Computer. Mit dem Kauf allein ist es aber nicht getan. Computer müssen auch sinnvoll eingesetzt werden. Gut, wer hier einen Fachinformatiker fragen kann. Die Computerprofis arbeiten in Unternehmen, die Computertechnik und Informations- und Telekommunikations-Systeme (IT-Systeme) herstellen oder auch Dienstleistungen rund um diese Technik für andere Firmen anbieten. Dabei geht es fast immer um die Lösung folgender Frage: Wie können Mitarbeiter untereinander und mit ihren Kunden und Lieferanten besser kommunizieren? Fachinformatiker können bis ins kleinste Bit auf die Hightech-Bedürfnisse ihrer Kunden eingehen.

Durch die abteilungsübergreifende Ausbildung wird ein Einblick in unterschiedliche Fertigungsabläufe und Technologien vermittelt. Dadurch ist die Ausbildung bei TELENOT sehr vielseitig und abwechslungsreich.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an:

TELENOT ELECTRONIC GMBH
Personalverwaltung
Postfach 18 27
73408 Aalen
Telefon +49 7361 946-0
Email personal@telenot.de