Für Qualität gibt es keinen Ersatz

TELENOT schützt Lebensmittelproduzenten vor Kontamination

Trüffel-Qualitaetskontrolle

Die Osnabrücker Manufaktur Bedford stellt Schinken- und Wurstspezialitäten der Premiumklasse her. Sämtliche Produktionsgebäude sind durch das Gefahrenmeldesystem complex 400H von Telenot geschützt. Die Anlage schützt den Produktionsbereich auch vor Kontaminationen jeglicher Art.

Ein ganz normaler Tag bei der Bedford Wurst- und Schinkenmanufaktur. Mitarbeiter aus der Produktion und Administration betreten den Gebäudekomplex. Lieferanten fahren auf den Hof. Was für die meisten Firmen keinerlei Auswirkung hat, bedeutet für den Osnabrücker Lebensmittelhersteller der Premiumklasse eine besondere Herausforderung. Bert Mutsaers, zusammen mit seiner Schwester Gabriele Inhaber der Manufaktur, erklärt: „Aufgrund der gesetzlichen Hygiene-Vorschriften gilt es, Kontaminationen jedweder Art zu vermeiden.“ Das Geschwisterpaar hat den Anspruch, den Leitgedanken ihres Vaters – „Für Qualität gibt es keinen Ersatz“ – in allen Firmenbereichen konsequent umzusetzen.

Schutz vor Kontamination
Bereits 2011 liess die Firmenleitung die Alarmanlagenzentrale complex 400H am Produktionsstandort installieren. Bei Bedford zeigt sich die hohe Flexibilität des Hybridsystems. Denn wo sonst hauptsächlich Einbrüche, Überfälle oder Brände detektiert werden, muss das Sicherheitspersonal der Manufaktur zusätzlich die Schleusenüberwachung gewährleisten. Sämtliche Außentüren des Produktionsbereichs dürfen nicht geöffnet werden. Die complex 400H gewährleistet dies mittels BUS-Technik, mit der Türen in Kombination mit Zutrittskontrolllesern rund um die Uhr gesichert werden. Reinhard Rolf, Leiter Technik der Bedford GmbH, erklärt: „Die wenigen kontrollierten Zugänge zum Produktionsbereich sind nochmals zusätzlich durch mehrere Mechanismen abgesichert.“ Bewegungsmelder ergänzen die Anlage, nachträglich wurde eine Video-Überwachung eingebaut. Darüber hinaus sollte der Arbeitsalltag für das Überwachungspersonal bei maximaler Sicherheit so übersichtlich wie möglich gestaltet werden. Hier kommt das Bedienteil BT 840 zum Einsatz. Es meldet zuverlässig, welche Türen geöffnet werden. Selbstverriegelnde Panikschlösser zeigen zudem an, wann eine Tür richtig geschlossen ist. Dies vereinfacht auch die Kontrollrundgänge des Sicherheitspersonals, die nun nicht mehr explizit jede Tür überprüfen müssen.