Im Notfall retten Gasmelder Leben und Sachwerte. Daher ist es wichtig, den passenden Gasmelder für Ihr Zuhause auszuwählen. Der Gasmelder GM2 dient zur Überwachung von Räumen, in denen Anlagen und Geräte mit brennbaren Gasen wie Propan, Methan, Butan, Acetylen sowie Stadtgas und Erdgas betrieben werden. Die frühzeitige Warnung vor Gasaustritten ermöglicht eine rechtzeitige Reaktion und hilft, Leben zu retten.

 

Der Gasmelder GM2 ist verbunden mit einer Gefahrenmelderzentrale von TELENOT. So kann die sichere und frühzeitige Alarmierung im ganzen Gebäude stattfinden. Zudem wird ein Fernalarm auf das Smartphone oder zu einer ständig besetzten Leitstelle übertragen.

Wie funktionieren Gasmelder?

Tritt im Falle eines Lecks Gas aus, kann sich ein hoch entzündliches Gas-Luft-Gemisch bilden. Hier reichen schon wenige Funkenüberschläge, um eine Explosion auszulösen. Der Gasmelder GM2 von TELENOT registriert die Konzentration von brennbaren Gasen in der Luft und schlägt Alarm, falls der zulässige Wert überschritten wird. Es ertönt ein akustisches Signal und am Gasmelder leuchtet eine rote LED. Da die Gaskonzentration, die den Alarm auslöst, weit unter der kritischen Konzentration für ein zündfähiges Gemisch liegt, bleibt genug Zeit zu reagieren.


Gibt es eine Gasmelder-Pflicht?

Sicherheit geht vor: Auch wenn es in Deutschland keine gesetzliche Gasmelder-Pflicht gibt, sollten Sie dennoch nicht auf ihre wichtige Funktion verzichten. Insbesondere in Räumen, in denen brennbare Gase wie Propan, Methan, Butan, Stadtgas oder Erdgas verwendet werden, ist es dringend empfehlenswert, einen Gasmelder zu installieren. Im Fall eines Gasaustritts können Sie frühzeitig handeln und potenzielle Gefahren vermeiden. Dies gilt auch für Haushalte mit Gasanschluss, da unsachgemäß installierte Geräte wie Herde oder Öfen ein Risiko darstellen können. Zögern Sie nicht länger und sichern Sie Ihr Zuhause mit einem hochwertigen TELENOT-Gasmelder, um Ihre Sicherheit und die Ihrer Familie zu gewährleisten. Investieren Sie in Ihren Schutz – es lohnt sich.


Welcher Gasmelder für Erdgas?

Wenn Sie Erdgas zum Heizen oder Kochen verwenden, sollten Sie auf einen zuverlässigen TELENOT-Gasmelder setzen, der Methan, den Hauptbestandteil von Erdgas, erkennen kann. Platzieren Sie den Erdgas-Melder idealerweise in der Nähe der Gasquelle, maximal sechs Meter entfernt und in Deckennähe, um einen möglichen Austritt so schnell wie möglich zu erkennen.


Welchen Gasmelder bei der Gastherme auswählen?

In Gasthermen werden in der Regel Methan oder gasförmige Mischungen wie Stadtgas oder Erdgas verwendet. Aus diesem Grund ist es von entscheidender Bedeutung, einen Gasmelder einzusetzen, der Methan erkennt.


Wo sollte der TELENOT Gasmelder angebracht werden?

Montieren Sie den Gasmelder GM2 von TELENOT in einem Abstand von vier bis sechs Metern zur Gasquelle, um einen Gasaustritt frühestmöglich zu erkennen. Bei schweren Flüssiggasen wie Propan und Butan sollte der Melder in Bodennähe angebracht werden. Bei leichten Gasen wie Methan, Stadtgas, Erdgas und Kohlenmonoxid empfiehlt sich eine Positionierung in Deckennähe.


Hierauf müssen Sie beim Kauf eines Gasmelders achten

Wichtige Faktoren für die Auswahl eines Gasmelders:

  • Erkennung: Achten Sie darauf, dass der Gasmelder die relevanten Gase erkennt, abhängig von Ihrem Anwendungsbereich. Der vielseitige TELENOT-Gasmelder GM2 erkennt Methan, Stadtgas, Erdgas, Propan sowie Butan und bietet somit optimalen Schutz.
  • Lautstärke: Der eingebaute Signalgeber sollte im Ernstfall eine Lautstärke von 70 bis 85 Dezibel erreichen, damit das Alarmsignal deutlich hörbar ist.
  • Stromverbrauch: Beachten Sie den Stromverbrauch des Gasmelders, da dieser rund um die Uhr aktiv ist. Ein geringer Stromverbrauch spart Energiekosten.
  • Qualität: Investieren Sie in hochwertige und zertifizierte Gasmelder, wie beispielsweise den GM2 von TELENOT. Dieser ist sicher, langlebig und bietet zuverlässigen Schutz.


Gasmelder-Alarm – was tun?

Im Falle eines Gasmelder-Alarms sollten Sie die folgenden Schritte befolgen, um angemessen zu reagieren:

  • Bleiben Sie ruhig und verfallen Sie nicht in Panik. Gasmelder können bereits bei geringen Gaskonzentrationen Alarm auslösen. Sie haben ausreichend Zeit, um sich in Sicherheit zu bringen und die Gefahr zu mindern.
  • Öffnen Sie alle Fenster im Raum, um die Gaskonzentration zu reduzieren und das Risiko einer Explosion zu verringern.
  • Schließen Sie den Gashahn, um den Gasfluss zu unterbrechen und weitere Gaszufuhr zu verhindern.
  • Vermeiden Sie die Benutzung von Lichtschaltern, Klingeln oder anderen elektronischen Geräten wie etwa Fernseher oder Computer. Lassen Sie eingeschaltete Geräte unverändert. Informieren Sie auch andere Personen im Haus, dass diese das Gleiche tun sollen.
  • Verlassen Sie sofort mit allen Anwesenden das Gebäude. Ihre Sicherheit hat höchste Priorität.
  • Wählen Sie den Notruf (112) und informieren Sie die Feuerwehr, sobald Sie und alle anderen Personen das Haus sicher verlassen haben. Die Feuerwehr wird den Alarm an einen Fachdienst weiterleiten, der die Ursache des Gasaustritts ermittelt und behebt.

Befolgen Sie diese Anweisungen, um angemessen auf einen Gasmelder-Alarm zu reagieren und Ihre Sicherheit zu gewährleisten.


Grundsätzlich kommen Falschalarme bei Gasmeldern äußerst selten vor. Falls sich ein Alarm aber doch einmal als Falschalarm herausgestellt hat, brauchen Sie sich um die Kosten eines Feuerwehreinsatzes keine Sorgen zu machen. Denn: Ein Alarmsignal rechtfertigt in jedem Fall einen Notruf – Sie müssen also nicht finanziell für den Einsatz aufkommen.
 

Gasmelder im Smart-Home

Gasmelder lassen sich auch ins Smart-Home integrieren und mit anderen Sicherheitslösungen kombinieren. Diese Lösung bietet Ihnen zum Beispiel die Einbruchmeldeanlage complex 200H von TELENOT, die bequem über die Alarmanlagen-App BuildSec 4.0 gesteuert werden kann. Hier wird ein TELENOT-Gasmelder an die Einbruchmelderzentrale einer Alarmanlage angeschlossen, sodass sich die Alarmmeldung entweder optisch, akustisch und/oder über eine Übertragungseinrichtung an Dritte weiterleiten lässt.

Wer installiert Gasmelder?

Um maximale Sicherheit zu gewährleisten, ist eine fachgerechte Installation und regelmäßige Wartung Ihres Alarmsystems unerlässlich. Bei TELENOT können Sie auf ein umfangreiches Netzwerk qualifizierter Fachbetriebe vertrauen. Nutzen Sie die praktische Umkreissuche, um einen Autorisierten TELENOT-Stützpunktpartner in Ihrer Nähe zu finden. Dort erhalten Sie kompetente Beratung zum Kauf Ihres Gasmelders und professionelle Unterstützung bei der Installation.

Sie haben Fragen oder Anregungen zum Produkt?

Nehmen Sie ganz einfach und unverbindlich Kontakt mit uns auf! Wir beraten Sie gerne.

Weitere TELENOT-Gefahrenmelder

Wir haben für jede Anforderung und Anwendung die passenden Gefahrenmelder im Programm.

Weitere Einbruchschutz-Komponenten

Wir bieten Ihnen ein umfassendes Produktsortiment für Ihre individuelle Sicherheitslösung.